Auf zu neuen Ufern

Vor zwei Jahren haben wir unseren Teich neben der Turnhalle wieder entdeckt. Damals haben wir Dank tatkräftiger Unterstützung von Frau Lühring und einiger Schüler aus verschiedenen Jahrgängen, den Teich von Unkraut und Schlamm befreit. Das war eine ausgesprochen anstrengende und dreckige Arbeit, deshalb möchte ich an dieser Stelle noch einmal ein besonderes Lob und Dankeschön an alle Helfer aussprechen.

Inzwischen ist der Teich wieder zu sehen, er hat neues Wasser bekommen und eine neue, tolle Pumpe sorgt regelmäßig für eine ordentliche Sauerstoffzufuhr. Im Februar wurden von der Gemeinde die Kiefern gefällt, damit wir Platz für einen Weidenpavillon bekommen. Dies wird unsere diesjährige Hauptaufgabe. Wir versuchen Weidenstöcke zu organisieren und planen einen großen Pavillon, um dort bei gutem Wetter auch einmal geschützt eine Unterrichtsstunde verbringen zu können.

Einige Schüler helfen, indem sie zum Spaten und zur Spitzhacke greifen und mit viel Körpereinsatz schwere Aufgaben erledigen. Andere helfen, indem sie Unkraut jäten oder fegen. Manchmal sitzen wir auch einfach nur am Teich, essen einen Keks, trinken etwas und beobachten die Tiere am und im Teich. Bei schönem Wetter haben wir schon oft länger dort gesessen und gearbeitet oder das Leben genossen, einfach weil es Spaß macht. Und so soll es auch sein. Wir arbeiten gemeinsam, schmieden Pläne für die nächsten Aktionen, aber wir genießen auch gemeinsam.

Alle Schüler die Lust haben uns zu helfen sind herzlich willkommen. Es gibt immer wieder Schüler, die nur für eine Stunde kommen, weil sie noch andere Termine haben, auch das ist kein Problem. Wir brauchen Leute, die gerne draußen sind und die Lust haben etwas für eine schönere Umgebung unserer Schule zu tun.

S. Dilbat