Die Praxisklasse O7p stellt sich vor

Hallo, wir sind die erste Praxisklasse unserer Schule.

Wir 

  • sind eine kleine Klasse (13 Schüler),
  • haben zwei Klassenlehrer (Frau Hanke und Herr Meinke), 
  • machen Projektarbeit,
  • arbeiten viel praktisch.

Wir verbinden die praktische Arbeit an Projekten mit klassischem Unterrichtsstoff der einzelnen Fächer, so dass wir übers Selbermachen uns Lerninhalte erschließen.

Unser erstes Projekt - Klassenraumgestaltung

Wir haben gespachtelt, geschliffen, gestrichen, geputzt, aufgeräumt, den Schrank repariert, Papierflieger gebastelt…!

Wir haben

  • den Klassenraum ausgemessen und die Maße umgerechnet.
  • den Klassenraum maßstabsgerecht gezeichnet.
  • eine Materialliste erstellt und Preise recherchiert.
  • eine eigene Anleitung zum Basteln von Papierfliegern geschrieben.
  • die englischen Begriffe für Wand, Fußboden, Teppich, Farbe, Pinsel, … gelernt.

Und vieles mehr! 

O7p ist auf den Hund gekommen!

Seit Beginn des Schuljahres wird Frau Hanke von ihrer Hündin „Lotta“ im Unterricht begleitet.

Einblick in den Schulalltag von Lotta:

Nach einer ausführlichen Begrüßung (fast) aller Schüler in der Pausenhalle, der Lehrer (insbesondere Herrn Meinke) im Lehrerzimmer und den Schülern ihrer Klasse im Klassenraum nimmt Lotta am Unterricht von Frau Hanke teil. Das bedeutet, dass Lotta sich frei im Klassenraum bewegen darf. Meistens liegt sie aber mitten im Raum oder zu Füßen der Schüler und genießt es, gestreichelt zu werden. Gerne verschläft sie auch den Unterricht. Dies ist aber nur möglich, weil sich die Schüler an die wichtigen Regeln im Umgang mit ihr halten.

Am meisten freut sich Lotta natürlich auf die Pausen. Dann darf sie mit der Tochter von Frau Hanke spazieren gehen. Vielen Dank dafür, Anna!

Nach der Schule muss Lotta sich zuhause zuerst einmal ausruhen, denn, wie jeder weiß: Schule ist tierisch anstrengend!