Barkhausen

Der Realschuljahrgang der 9. Klasse ist im Winter zu einem berufsvertiefendem Seminar nach Barkhausen gefahren. Die Fahrt war an sich sehr schön, doch hat es die Lehrer (zum Beispiel Herrn Martens) sehr enttäuscht, da sie eigentlich erwartet haben, dass den Schülern verschiedene Berufe näher gebracht würden. Das war leider nicht der Fall. Zum Beispiel konnten die Pädagogen den Schülern nicht sehr gut vermitteln, was ihre Lektionen (z.B. Klettern) mit dem Beruf zu tun haben. Zudem erwies sich ihr "hochgepriesenes" Arbeitgeber Rollenspiel, in dem wir uns bei unseren Klassenkameraden um ein Arbeitsfeld bewarben (zur Auswahl gab es Hauswirtschaft, Wellnes und Sport), in der wir am nächsten Tag ein Projekt gestalteten, als eine totale Pleite, da wir nicht sonderlich viel dabei gelernt haben und es effektiver gewesen wäre, hätten wir uns bei Erwachsenen beworben.