Wahlpflichtkurse, Arbeitsgemeinschaften der Ganztagsschule, Förderunterricht

Wahlpflichtkurse gehören zum Pflichtangebot des Unterrichts. Klassenübergreifend angeboten haben die Schüler dabei die Möglichkeit, aus verschiedenen Fachbereichen zu wählen. Die Kurse werden alle doppelstündig erteilt, da einige Fächer zu aufwändig für Einzelstunden sind (Hauswirtschaft, Werken …). Alle Hauptschüler wählen zwei unterschiedliche Kurse zu je einer Doppelstunde. Bei den Realschülern gehört ab Klasse 6 auch Französisch zum Wahlpflichtbereich. Dieses Fach ist vierstündig. Wer Französisch gewählt hat, kann keinen weiteren Kurs belegen, da die Kurse parallel liegen. Die "Nichtfranzosen" wählen ihre Wahlpflichtkurse wie die Hauptschüler. Wahlpflichtangebote sind überwiegend aus den Bereichen

  • Französisch
  • Hauswirtschaft
  • Technik
  • Sport
  • Werken
  • Kunst
  • Musik
  • Theater
  • Informatik
  • Erdkunde
  • Geschichte
  • Bio/Chemie (das Angebot variiert je nach Lehrerverfügbarkeit)

Die Zensuren sind versetzungswirksam! Wechsel sind nur in Ausnahmefällen möglich.

Für die Realschule sieht der Erlass eine sogenannte Profilbildung für die Jahrgänge 9 und 10 vor. Die Schüler aus den zukünftigen R 9-ten können aus folgenden Profilen wählen:

Fremdsprachen (= Französisch), Wirtschaft , Technik , Gesundheit und Soziales.